Schale Mit ihren Unikaten schafft Saskia Detering suggestive, plastische Bilder für Wärme, Kühle, Fließen, Blühen, Halten. Eines ruft das andere hervor, flächig Ausgebreitetes ruft nach Geballtem, Starkfarbiges fordert Blasses, Transparentes in Folge. Ihre zumeist großformatigen und wuchtigen Arbeiten haben doch eine Dimension, die einen persönlichen Zugang erlaubt, sie sind „Kammermusik“. Ihre Arbeit stellt sie unter das Motto von Jacques Lipschitz: „Tatsächlich ist die Plastik ein vom Menschen geschaffener Gefährte, mit einem unsterblichen menschlichen Herzen darin, das Impulse aussendet, die uns dauernd Freude vermitteln, uns wärmen und belehren, all das zu gleicher Zeit.“