Halle/Saale

Ist es eine Frage des Ortes und dessen Geschichte? Der Personen? Oder der Zeit? Oder ist es eine Ansammlung ähnlicher Typen von Menschen, die stilbildend auf einen Ort wirken, bzw. stellvertretend für ihn stehen oder genannt werden?

Die eigenständigen Positionen von Sophie Baumgärtner, Jutta Kallfelz, Rudolf Kocea und Christine Matthias lassen, obwohl sie zu unterschiedlichen Zeiten und unter verschiedenen Lehrauffassungen an der Burg Giebichenstein in Halle studiert haben, Rückschlüsse auf eine ähnliche Grundhaltung zu: Die Materialien sind im weitesten Sinne traditionell. Sie erscheinen oft wie gewachsen, als wären sie überhaupt erst mit dem Herstellungsprozess der Stücke entstanden. Pur in ihrer Materialität, sind die Arbeiten oftmals mit einem Hauch von Schwere umgeben.

Die Ausstellung wird im Herbst 2018 in der Villa Bengel zu sehen sein.

 

Halle_Alle_gross

Sophie Baumgärtner | Jutta Kallfelz | Rudolf Kocea | Christine Matthias